Für jeden Bedarf die richtige Handyhülle

Silikon-HülleWelche Handyhülle soll es sein? Sehr beliebt sind heutzutage Silikon oder Verbundmaterialien mit Kunststoffen, aber auch Textilstoffe, Metalle und sogar Holz sind, obgleich deutlich seltener, anzutreffen. Die größten qualitativen Unterscheidungsmerkmale und die meisten Fragen zum Material, gibt es zu den “gummi- bzw. plastikartigen” Handyhüllen aus Kunststoff oder Silikon. Am weitesten verbreitet sind, bei den so genannten “Hardcovern”, Handyhüllen aus Polycarbonat (PC) und bei den “Softcovern”, aus reinem Silikon oder Thermoplastischen Urethan (TPU), auch bekannt als TPU-Silikon.

Hardcover oder Softcover

Im Grunde ist die Wahl, ob es ein Hardcover oder ein Softcover sein soll, die wesentlichste Entscheidung, welche auch die in Frage kommenden Materialien unterteilt. Beim Hardcover, Hartschalen oder Etuis, kommen eher solide Materialien in Frage. Also Hartplastik, Polycarbonat, Holz oder Metall. Beim Softcover, Schutzhüllen oder auch Bumper, werden flexible Materialien wie Stoff, Leinen, Leder, TPU oder Silikon verwendet.

Der größte qualitative Unterschied ist hierbei der Formfaktor und die Schutzfunktion. Während Hardcover einen deutlich besseren Schutz für das Handy bieten, vor allem wen es einmal herunterfällt oder nass werden sollte, verändert es die äußere Form, macht das Handy optisch größer und natürlich auch schwerer. Ein “Softcover”, welches nur wenige Millimeter dick ist, schmiegt sich dagegen perfekt an das Design des Handy’s an. Damit lässt es sich bequem, beinahe unbemerkt, in der Tasche oder Hosentasche verstauen. Da ein “Softcover” die Ecken abrundet, bietet es einen zusätzlichen Komfort.

Silikon vs. Kunststoffe – TPU-Silikon und Polycarbonat

Kommen wir zu den materialbedingten Unterschieden zwischen Kunststoffen, wie PC oder TPU-Silikon, gegenüber reinem Silikon. Es gibt bei den Herstellern mittlerweile einen deutlichen Trend, zum günstigeren TPU-Silikon, statt Silikon.

TPU ist der Kunststoff, der dem Silikon am nächsten kommt, aber im Vergleich dazu härter als Silikon ist. Polycarbonat ist wiederum deutlich härter, als TPU.

Das Handy wirkt in einer Kunststoffhülle stabiler und es gleitet, dank der glatten Oberfläche, leicht in die Hosentasche. Während die Silikonhüllen, wegen ihrer raueren Oberfläche, gerne hängenbleiben. Wobei sich Silikon wiederum in der Hand sehr griffig, komfortabel, weich und rutschfest anfühlt und sich leicht reinigen lässt.

Kunststoffhüllen bleiben immer in der gleichen Form. Silikon hingegen, dehnt sich leichter aus und die Handyhülle rutscht dann manchmal vom Handy herunter. Allerdings ist dieser Effekt, bei guter Verarbeitung des Silikons, heutzutage nur noch minimal.

Im Gegensatz zu Kunststoff, wie PC und TPU, gibt es beim Silikon keine unschönen Verfärbungen. Diese können nach einigen Monaten, allerdings nur bei weißen oder farblosen und nicht bei farbigen Hüllen, aus TPU und PC, auftreten. Diese rauchergelbliche Verfärbung sind materialbedingt und lassen sich nicht reinigen.

Silikon schützt das Handy außerdem besser, vor dem Herunterfallen. Es ist weicher und federt den Fall sehr gut ab. TPU und PC sind wiederum staubabweisender, als Silikon und Hüllen aus Kunststoff, lassen sich lackieren sowie gravieren.

Fazit: Das beste Material für Handyhüllen gibt es nicht

Schlussendlich ist es eine Geschmacksfrage, für welches Material man sich bei Handyhüllen entscheidet. Es gibt leider kein Wundermaterial, das alle positiven Eigenschaften in sich vereint. Gemeinsam haben alle Handyhüllen, dass sie das teure Handy effektiv schützen sowie edel, ultramodern und schick aussehen.

by Admin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>